Mittwoch, 27. November 2013

Meine Küchenschublade krachte aus den Schienen

Neenee, bei mir ist momentan auch jeden Tag was anderes. Gestern riss mein Keilriemen vom Wohnmobil auf der Fahrt zur Werkstatt. Und heute bekam ich einen Schrecken, weil in der Küche mit Karacho und Geschepper meine Küchenschublade aus den Schienen knallte. Sie war zu voll. Es ist diese typische Kramschublade, die jeder hat. In Bayern sagt man auch Krusch-Schublade.

Zu volle Kram-Schublade
Dieses volle Teil hing also schräg in der auseinander gebrochenen Schublade, die unten in den Schrank geknallt war.

Ich räumte in Ruhe meine Lebensmittel weg, atmete tief durch und zwang mich, ganz gelassen zu bleiben. Dann hob ich das schwere Durcheinander zuerst raus und dann die losen Teile der Schublade. Auf dem freien Küchentisch klebte ich dann den Boden wieder in die Seitenritzen der Wände.

Reparierte Schublade
Dann machte ich mich an die Schienen. Die Schräubchen waren mit den Metallschienen rausgefallen. Als ich sie mit dem Kreuzschlitz-Schraubenzieher festmachen wollte, drehte ich ins Nichts. Alles war ausgeleiert! Also machte ich einen dicken Klecks Kraftkleber in die Löcher und fixierte so die Schräubchen. Die hintere Schraube packte fest. Vorne habe ich dann neben die schlabberige Schraube mit einem kleinen Handböhrchen vorgebohrt und eine Zusatzschraube reingedreht. Das muss jetzt halten.

Diese Schubladenschiene hat Gisela selbst repariert!  ;-)
Und da seit zwei Tagen die Klappe darunter auch nur noch am unteren Scharnier befestigt war, habe ich bei der Gelegenheit das obere Scharnier auch wieder fest gemacht.

Scharnier für Küchenklappe
Jetzt lasse ich die Schublade bis morgen mal schön trocknen, dann schiebe ich sie wieder auf die Schienen. Die schweren Handwerkssachen habe ich nun woanders hingeräumt. Jetzt müsste die Schublade wieder 30 Jahre halten.

Ich meine, die Küchenzeile ist ja noch fast neu! Erst 23 Jahre alt! Was ist das denn?

Kommentare:

  1. Ich kenne sowas, Gilla! Mein einzigster Roll-Laden wollte auch nicht mehr.Kaum hat man das Ding 35 Jahre, schon reißt eine Lamelle und der Gurt hängt sich aus.....
    Gruß Uschi mit Anoki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uschilein, ich brech zusammen! 35 Jahre! Is doch auch nix! Da fahren wir lieben schön mit unserem Wohnmobil und den Hunden raus und geben die Kohle für Sprit aus als für eine neue Küche! Da käm ich gar nicht drauf. ;-))
      LG

      Löschen