Donnerstag, 25. April 2013

Die fette Made im Haselnussbaum

Gestern und heute machte ich mal endlich was im Garten. Deshalb kommt auch keine besondere Geschichte. Aber ich muss Euch doch schnell mal was zeigen. Als ich um den Haselnussbaum herummähte, fielen mir die bröseligen Äste auf. Letzten Herbst hatte sie gekürzt. Dann brach ich mal ein krümeliges Stück ab.

Made im bröseligen Haselnussbaum
Da frisst sich so ein fetter, weisser Wurm durch den Baum!
Igitt, die Made guckte mich richtig an! Dann verschwand sie wieder in der Versenkung des krümeligen Kanals im Baum. Das Bild ist etwas unscharf geworden. Bin wohl zu nah rangegangen.

Die Äste hatte ich letzten Herbst gekürzt, damit mir der Buschen nicht über den Kopf wächst und ich dem später nicht mehr Herr werde.

Vertrockneter Haselnussbaum

Heute morgen brach ich nochmal was ab. Da waren dann zwei so eklige Maden zusammen.

Maden im Haselnussbaum

Nun habe ich vorhin auch noch mit der Säge vom Nachbarn die dicken, morschen Äste abgesägt. Und den Rasen habe ich gemäht. Und in einem der vielen Beete, die ich damals im Anfall von geistiger Umnachtung anlegte, Unkraut gejätet.
Was ich mir eine Arbeit im Garten angelegt habe, so ein Blödsinn! Damals ging ich darin auf.
Heute möchte ich auf Mittelalter- und Ritterfeste, möchte mit dem Wohnmobil Städtereisen machen und meine Geschichten aufschreiben.

Wie sich doch die Vorlieben verändern!
Aber gut, dass es so ist. So ist immer Bewegung im Leben. 








Kommentare:

  1. Gisi, wenn die Sonne scheint, gibt es nur eins :
    Sonnenstuhl raus und Füße hoch! Die Beete werden zu einem späteren Zeitpunkt gejätet....( und Maden beguckt).

    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht wird aus der Made ein schöner Schmetterling ?!

    AntwortenLöschen
  3. Oh je die Maden sind echt eklig. Was bilden die sich ein sich dur deinen Haselnussbaum zu fressen -Unverschämtheit! Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage, da ich selber einen Haselnussbaum habe: Wann schneidet man den eigentlich zurück? In einem Ratgeber (http://www.lenas-tulpenbaum.de/haselnussbaum-der-nahrstofflieferant.html) stand Spätsommer/Herbst. Hätte es aber jetzt bald im März/April gemacht. Ist das ein komplett falscher Zeitpunkt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja, ja, ich schneide den Haselnussbaum/Strauch auch immer im Herbst zurück. Weil dann das meiste Laub dran ist. Wenn ich das weiter wuchern lasse, komme ich im Herbst mit dem Harken nicht nach.
      Meines Erachtens kannste aber auch im Frühling zurückschneiden. Wähle den abnehmenden Mond, um was vom Strauch abzunehmen. LG ;-)

      Löschen